Kochabend vom 13. Dez. 2016 von Mathias & Christoph

Der von Stoph, Peter und mir organisierter (zu Beginn) Brotloser Kochabend war sehr interessant……..ohne Aperogebäck gingen wir umgehend ans Werk. Stoph organisierte eine Pastinakensuppe mit Bockshornklee, wobei letzteres (vermutlich mangels Kenntnis was das überhaupt sein sollte) weggelassen wurde. Die Suppe war sensationell ! 
Als Hauptspeise haben wir uns am badischen Wild vergriffen, und nebst einem Rehrücken auch noch das selbige einer Wildsau und Hirschbäckli zubereitet. Als Beilage wurden Spätzli vom Brett gestrichen und en Rotkraut nach „Schwoobe“ Art sowie Birnen mit Preiselbeeren. Tisch 3 hat aus den Karkassen und Abschnitte des Nieder.-und Hochwild ( könnt gerne Googeln welche Viecher da gemeint sind) eine Geile Sosse hingezaubert. Für das ganze Menu gab es keine Rezeptvorlage ( wie bei mir üblich), sodass die 3 involvierten Kochinseln ihr ganzes Kochkönnen abgerufen haben, und….man staune….den „Pauli“ zu Hilfe genommen haben……was weiter auch nicht immer der Fall ist….der Hauptgang wurde auf die Minute genau produziert und in Lichtgeschwindigkeit aufgetischt, super….und es war alles sehr lecker.
Peter hat das Dessert organisiert, und uns mit einer Schwarzwälder Torte im Glas überrascht….Anmerkung…mit der Menge Kirsch wäre eine Kuchenform auch nicht möglich gewesen. Auf jeden Fall, wie von Peter zu erwarten, sehr gut.
Für mich ein toller Kochabend und merci für die Unterstützung bei der AVOR (und Paul der wegen Steuerfusssenkung extra auf den Abend verzichtet hat).